EnEV 2016: Schon heute im morgen leben Energieeffizienz wird bei Deutsche Bauwelten groß geschrieben

Energieeffizienz wird bei Deutsche Bauwelten groß geschrieben

 Alpirsbach, 29. Oktober 2015 – Ab dem 1. Januar 2016 verschärft die EnEV 2016 (Energieeinsparverordnung) erneut die energetischen Standards von Neubauten. Alle neu gebauten Häuser dürfen dann nur noch 25 Prozent weniger Primärenergie verbrauchen als bisher. Deutsche Bauwelten rüstet daher bereits jetzt seine Massivhäuser um: Dank einer standardmäßig eingebauten Luft/Wasser-Wärmepumpe können Deutsche Bauwelten-Bauherren sicher sein, alle gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen und einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Wolf_Split-WaermepumpeIm Fokus des Erneuerbare-Energien-Gesetzes stehen Energieeinsparung und Umweltschutz – und das in allen Lebensbereichen. Schon jetzt können Verbraucher auf einen ressourcensparenden Umgang mit Energie achten, etwa indem sie auf E-Mobilität setzen oder sich für den Kauf von energieeffizienten Haushaltsgeräten entscheiden. Auch beim Hausbau wird mittlerweile viel Energie eingespart, denn Neubauten müssen immer den aktuellen energetischen Mindestanforderungen entsprechen. Mit der verschärften EnEV 2016 steigen diese Anforderungen an den zulässigen Jahres-Primärenergiebedarf nochmal um 25 Prozent. Bei der Wärmedämmung der Gebäudehülle sind es durchschnittlich 20 Prozent.

Grund genug für die Deutsche Bauwelten GmbH, bereits jetzt alle Haustypen auf die neue Gesetzesvorgabe umzustellen und konsequent auf erneuerbare Energien zu setzen. So sind alle Häuser, die ab November 2015 verkauft werden, nun standardmäßig mit einer hocheffizienten Luft/Wasser-Wärmepumpe ausgestattet. Mit Hilfe der Wärmepumpe kann Wärme aus der Umgebungsluft zur Warmwasserbereitung oder zum Heizen genutzt werden. Klassik 1003 ECO_Variante

Bauherren von Deutsche Bauwelten können sich gleich doppelt freuen: Die umweltfreundliche Haustechnik erfüllt alle Anforderungen mühelos und ist sogar im Grundpreis inbegriffen. Markus Irling, Geschäftsführer von Deutsche Bauwelten, sagt: „Allein der Einsatz einer Luft/Wasser-Wärmepumpe anstelle einer Gastherme senkt den Primärenergiebedarf deutlich. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel gleichermaßen. Diesen Vorteil geben wir gern an unsere Bauherren weiter.“

Informationen hierzu gerne unter 07423/8752420

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s